Die Highlights in Marrakesch

Marrakesch Sehenswürdigkeiten

Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten, die es in Marrakesch zu entdecken gibt! Ihr könnt in der marokkanischen Stadt Orte und Gebäude aus 1001 Nacht erleben. Die folgenden Sehenswürdigkeiten sind Muss auf eurer Bucket-List, wenn ihr die rote Stadt von ihrer schönsten Seite kennenlernen wollt.

Place J’Emma El Fna

Hier wurden im Mittelalter die abgeschlagenen Köpfe aufgespießt und zur Schau gestellt. Das ist natürlich heute nicht mehr so. An den Nachmittagen füllt sich der Platz mit Gauklern, Feuerschluckern, Verkaufsständen, Akrobaten und Schlangenbeschwörern, wie aus einer anderen Zeit. Hier riecht man frische Orangen von den Markständen und am Abend, den Rauch der offenen Garküchen.

Gegen 17 Uhr verwandelt sich der Platz zu einer riesigen Garküche mit einzelnen Ständen. Dieser Platz ist der perfekte Ausgangspunkt für euren Start in den Tag, oder eine Orientierungshilfe, wenn ihr euch in den kleinen Gassen verlaufen habt. Ein unbedingtes Muss in Marrakesch! Probiert auch unbedingt das Garküchen-Essen aus!
Kostenlos Zu tripadvisor

Koutoubia-Moschee

Die Koutoubia-Moschee ist die größte Moschee von Marrakesch. Sie stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts und ist somit auch eine der ältesten in Marokko. Das große und weithin sichtbare Minarett der Koutoubia Moschee gilt als architektonisches Wahrzeichen von Marrakesch und ist eines der beliebtesten Fotomotive von tausenden Touristen aus aller Welt. Hier sind wir oft vorbeigekommen und haben die schöne Moschee bestaunt oder sind um sie rumspaziert.
Von außen kostenlos Zu tripadvisor

Jardin Majorelle

Der Jardin Majorelle in Marrakesch ist einer der meistbesuchten Orte in Marrakesch. Der französische Maler Jacques Majorelle brauchte ganze vierzig Jahre um diesen bezaubernden Garten zu schaffen. Leider haben wir ihn nicht besucht, weil eine riesen Schlange an Leuten vor dem Museum anstand und der Tag wunderschön war und wir nicht den halben Tag anstehen wollten. Es soll aber paradiesisch sein und sich wirklich auszahlen. Am besten vorher Eintrittskarten kaufen!
70 DH (6,50€) Zu tripadvisor

Koranschule Medersa Ben Youssef (war bei uns leider in Bau)

Die Medersa Ben Youssef ist eine ehemalige Koranschule im Herzen der Medina. Sie bietet mit ihren schönen Mosaikarbeiten einen Einblick in die islamische Baukunst. Die Medersa Ben Youssef ist aber nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, es ist auch ein ruhiger Platz, um sich nach einem Bummel durch die Medina von Marrakesch kurz auszuruhen. Das Besondere an der Architektur der Koranschule ist, dass es im Innenhof vollkommen ruhig ist. Der Lärm der Medina ist hier nicht mehr zu hören. Leider war die Schule bei uns in Bau und wir konnten sie nicht besichtigen.
40 DH (3,70€) Zur Website

Saadier Gräber

Sie gehören wie die gesamte Innenstadt von Marrakesch zum UNESCO-Welterbe. Die Gräber liegen direkt am hinteren Teil der Kasbah-Moschee im Süden der Medina. Lange Zeit waren sie eingemauert und vergessen, seit ihrer Wiederentdeckung gehören die Mausoleen der Saadier-Dynastie zu den sehenswertesten Gebäuden von Marrakesch.
10 DH (1€) Zu tripadvisor

Bahia Palast

Der Bahia Palast ist einer der schönsten Paläste in Marrakesch. Der Palast stammt aus der Alawidenzeit und wurde im späten 19. Jahrhundert erbaut. Die phantastische Kulisse des Bahia Palastes in Marrakesch zog auch die amerikanischen Filmemacher aus Hollywood an, sodass hier immer wieder die Drehgenehmigung für bekannte Filmprojekte erteilt wurde.
10 DH (1€) Zu tripadvisor

Souks

Die Souks von Marrakesch gelten als der größte Basar in Afrika. Die turbulenten Marktplätze ähneln einem Labyrinth aus Verkaufsständen, an denen aromatische Gewürze, handgefertigte Waren und einzigartige Souvenirs verkauft werden. Im Gewirr der Gassen werden allerlei handwerkliche Produkte aus Marokko angeboten.
Kostenlos Zu tripadvisor

Jardin Secret

Die Ursprünge des Komplexes des Jardin Secret gehen auf die Saadian Dynastie zurück, vor mehr als vierhundert Jahren. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Le Jardin Secret auf Geheiß eines einflussreichen Kaid des Atlasgebirges aufgebaut und beherbergte einige der wichtigsten politischen Persönlichkeiten Marokkos und Marrakeschs. Heute könnt ihr es dank der Renovierung voll und ganz genießen. Nehmt euch eine Souk-Auszeit, um den traditionellen Medina-Garten zu genießen, der für das 21. Jahrhundert wiederbelebt wird. Angeblich wurde dieser Garten der Vorstellungen des Paradieses nachgebaut.
50 DH (4,70€) Zur Website

El Badi Palast

Der Palast El Badi war einmal die größte und prächtigste Palastanlage Marokkos. Vom Prunk der Saadier ist nicht so viel geblieben, aber in den Ruinen lassen sich noch die Dimensionen des ehemaligen Herrschaftssitzes erahnen. Außerdem verbirgt sich im El Badi Palast noch ein besonders lohnenswertes Ziel – auf den Lehmmauern, die den Palast El Badi vom Rest der Stadt abgrenzen nisten viele Störche. Die Vögel sind zum Sinnbild des Platzes geworden und geben mehreren Cafés und Restaurants auf der anderen Seite der Mauern ihren Namen.
10 DH (1€) Zu tripadvisor

Kasbah Mosche

Die oft als Kasbah Moschee bezeichnete Moschee al-Mansur liegt in der Altstadt von Marrakesch. Die Moschee ist ein almohadischer Moscheebau in Marrakesch. Sie wurde zwischen 1185 und 1190 gebaut, und ist für Nicht-Muslime leider nur von außen zu besichtigen.
Von Außen kostenlos Zu tripadvisor
© Urlaubshamster.de | | Newsletter | Urlaubshamster App im App Store und Google Play Store