Amerika

Nationalparks USA Westküste

Entdecken die schöne Natur der USA – vom Wald im Sequoia Nationalpark, über die Valley of Fire bishin zum Grand Canyon.

Sequoia Nationalpark

Der Sequoia Nationalpark liegt in der Sierra Nevada etwa 3,5 Stunden Fahrzeit von Los Angeles entfernt. Zusammen mit dem Kings-Canyon Nationalpark erstreckt er sich über eine Fläche von 3.500 km2. Bekannt ist der Nationalpark vor allem durch seine Mammutbäume, auch Sequoias genannt, die dem Park seinen Namen geben. Wir empfehlen euch den Moro Rock, den Big Tree Trail und den General Sherman Tree zu besichtigen.

Tipp: Im Idealfall gleich in der Früh den General Sherman Tree besichtigen, da zu dieser Zeit weniger los ist und man ungestört den Baum bewundern kann.
Website $ 20/Fahrzeug Weiterlesen

Yosemite Nationalpark

Der Sequoia Nationalpark liegt in der Sierra Nevada etwa 3,5 Stunden Fahrzeit von Los Angeles entfernt. Zusammen mit dem Kings-Canyon Nationalpark erstreckt er sich über eine Fläche von 3.500 km2. Bekannt ist der Nationalpark vor allem durch seine Mammutbäume, auch Sequoias genannt, die dem Park seinen Namen geben. Wir empfehlen euch den Moro Rock, den Big Tree Trail und den General Sherman Tree zu besichtigen.

Tipp: Im Idealfall gleich in der Früh den General Sherman Tree besichtigen, da zu dieser Zeit weniger los ist und man ungestört den Baum bewundern kann.
Website $ 30/Fahrzeug

Valley of Fire

Der Valley of Fire State Park liegt etwa eine Stunde Fahrzeit von Las Vegas entfernt und gehört zu einem der eher unbekannteren Nationalparks Nevadas – wir wollen das hiermit ändern.

Der Park ist täglich von Sonnenaufgang bis Untergang geöffnet. Bei der Einfahrt in den Nationalpark gibt es eine Box wo man die Eintrittsgebühr von 10€ pro Fahrzeug in ein Kuvert gibt und dann einwirft. Einen Papierausschnitt mit Kennzeichen und Tag wird mitgenommen, damit hier die Ranger das gegenchecken kann, sollte man einen begegnen. Direkt beim Eingang gibt es auf eine Karte mit den Trails die man sich abfotografieren kann oder man besucht das Visitor Center für einen Plan.

Allein die Fahrt durch den Park ist schon ein echtes Highlight. Alle paar Kilometer ändert sich die Landschaft, man sieht rote Felsen ein paar Kilometer zeigen sich Felsen in verschiedensten Pastellfarben oder bilden fast außerirdische Formationen, also haltet die Augen offen.Mit dem Auto geht es dann zu den verschiedenen Highlights des Parks. Die Trails sind zwischen 1-5 Meilen lang und es gibt überall etwas Neues zu entdecken.
Website $ 10/Fahrzeug Weiterlesen

Grand Canyon

Wer Las Vegas besucht sollte sich nicht den Grand Canyon entgehen lassen. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Canyon zu besichtigen. Entweder per Hubschrauber, per Flugzeug oder mit dem Auto.

Wir haben uns für die günstigere Variante entschieden und sind mit dem Auto zum West Rim mit Skywalk gefahren. Von Las Vegas fährt man etwa 2,4 Stunden zum Eingang des Nationalparks. Dort hat man die Möglichkeit mit dem 43 $ Ticket einen Hop on Hop Off Bus zu nutzen oder den Eagle Point + Skywalk, Guano Point und Hualapai Ranch zu besichtigen. Bei unserem Trip war die Hualapai Ranch leider gesperrt und wir haben nur die ersten zwei Punkte besichtigt. Vom Eeagles Point hat man einen schönen Blick in den Canyon und auf den Berg in Form eines Adlers. Der Skywalk befindet sich ebenfalls hier.

Wir haben uns aufgrund der schlechten Kritiken im Internet über das Preis-/Leistungsverhältnis und der Tatsache, dass fotografieren am Skywalk verboten ist, dagegen entscheiden. Auch wenige Meter weiter hat man eine phantastische Aussicht.
Website $ 43 Eintritt + Bus
© Urlaubshamster.de | | Newsletter | Urlaubshamster App im App Store und Google Play Store