Asien

10 Things to Do in Singapore

Alle Highlights die ihr euch in der Megacity Singapur nicht entgehen lassen solltet.

Cloud Forest & Flower Dome

Die zwei riesigen Glashäuser Flower Dome und Cloud Forrest sowie die Supertrees prägen das Bild der Gardens by the Bay. Im Flower Dome findet ihr 32.000 Pflanzen aus dem kühlen, trockenen Klima von Regionen wie Südafrika und Kalifornien. 160 verschiedene Arten sind nach Regionen oder Themen gestaltet. Neben den Pflanzen findet man auch wunderschöne Skulpturen aus Holz.

Noch beeindruckender ist der Cloud Forest mit seinem 35 Meter hohen Nebelberg und dem größten Indoorwasserfall der Welt. Zahlreiche tropische Pflanzenarten kann man hier bewundern. Auch hier hat es angenehme 23 - 25 Grad. Mit dem Aufzug geht es die 35 Meter hoch und beim Cloud Walk oder Tree Top Walk könnt ihr die faszinierende Anlage von oben bestaunen. Der Eintrittspreis liegt für beide Glashäuser bei 28 SGD (=17€).

Supertree Grove

Im Park gibt es 18 Supertrees. 12 von ihnen findet ihr am Supertree Grove. Sie sind zwischen 25 und 50 Meter hoch. Auf 22 Metern Höhe liegt der OCBC Skywalk, eine Brücke der zwei Supertrees miteinander verbindet. Die Bäume sind mit fast 163.000 Pflanzen begrünt, darunter 200 verschiedene Plfanzenarten unter anderem Bromelien, über Orchideen und Farne. Der Zugang ist kostenlos und man kann die Supertrees tagsüber und beleuchtet bei Nacht bewundern. Abends gibt es um 19:45 und 20:45 Uhr auch die spektakuläre Garden Rhapsody Lichtshow die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Merlion

Gegenüber vom Marina Bay Sands befinden sich das Wahrzeichen der Stadt – der 8,6 Meter hohe Merlion. Die Statue ist eine Mischung aus Meerjungfrau und Löwe und steht am Singapore River. Von hier aus hat man auch einen tollen Blick auf das Marina Bay Sands. Neben dieser Statue gibt es noch 7 weitere offizielle Merlion Statuen, eine steht auf Sentosa Island.

Sentosa Island

Sentosa Island ist die Vergnügungsinsel in Singapur. Hier kann man Strandfeeling in der Großstadt genießen. Aber auch aufregende Aktivitäten von Bungeejumping, bis Sommerrodeln, Aquapark oder Ziplinen - hier ist alles möglich. Außerdem befinden sich das größte Aquarium der Welt das S.E.A Aquarium und die Universal Studios auf der Insel. Für einen entspannten Besuch solltet ihr euch auf jeden Fall einen ganzen Tag Zeit nehmen, vor allem wenn ihr auch die Universal Studios und das Aquarium besuchen möchtet. Man kann entweder den Zug Sentosa Express oder für 35 SGD (22 €) die Seilbahn nehmen. Hier gibt es zwei Linien mit jeweils drei Stopps. Auf der Insel bringt euch ein kostenloser Shuttle von einem Ende zum anderen. Wir haben uns für die Seilbahn entschieden und haben den Aussichtspunkt Mount Faber und Sentosa Island von oben bewundern können.

Tempel Singapur

Der Tooth Relic Tempel liegt in Chinatown und wurde erst 2007 gebaut. Das Innenleben führt aber in eine lang vergangene Zeit zurück. Der Eintritt in den Tempel ist kostenlos, wenn man zur richtigen Zeit den Tempel besucht kann man auch einer buddhistischen Zeremonie beiwohnen. Besonders schön ist der Orchideengarten im Dachgeschoß mit einer großen Gebetsmühle.

Der älteste Hindu-Tempel Singapurs - Sri Mariamman - befindet sich ebenfalls in Chinatown. Es wird angenommen, dass er zwischen 1862-63 erbaut wurde. Besonders opulent ist der Tempel von außen, hier findet man zahlreiche Gottheiten und mythologische Wesen an der bunten Fassade.

Marina Bay Sands

Dieses einzigartige Hotels liegt in Marina Bay mit tollem Blick vom Infinity Pool auf stolzen 191 m Höhe. Leider hat man nur als Hotelgast das vergnügen den Pool zu benützen, aber man kann auch den Ausblick von einer separaten Aussichtsplattform genießen.

Wir haben eine Nacht dort verbracht und schildern euch in einem separaten Beitrag.

Essen in einem Hawka Center

Singapur wirkt auf den ersten Blick wie eine sehr westliche Stadt wo sich viele höherpreisige Restaurants befinden. Die Restaurantpreise sind etwa so hoch wie bei uns.

Wer denoch authentisch und preiswert essen möchte kann dies bei einem der Hawka Center tun. Diese sind ähnlich wie Food Cords, wo viele verschiedene Stände ihre Speisen anbieten. Wir können hier vor allem das Lau Pa Sat Center empfehlen. Viele Einheimische gehen hier essen. Die Auswahl überfordert anfangs, jedoch findet man hier ein kulinarisches Abenteuer.

In den kleinen Ständen innen wird gekocht, draußen vor dem Center werden an verschiedenen Stationen die berühmten Satay Spieße und anderes gegrillt. 10 kleine Spieße gibt es hier schon ab 7 SGD (4,40€), für 2 Teigtaschen und 5 Dim Sum haben wir 5 SGD (3,14€) gezahlt.

Singapur bei Nacht

Nach Einbruch der Dunkelheit zeigt sich die Stadt voller bunter Lichter. Vor allem die Gardens by the Bay sind wunderschön beleuchtet und bei den Supertrees gibt es abends um 19:45 und 20:45 die tolle Lichtshow Garden Rhapsody zu sehen. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

ArtScience Museum

Schon das Museumsgebäude ist ein Meisterwerk der Architektur. Es symbolisiert eine offene Hand mit 10 Fingern. Insgesamt 21 Galerien verteilen sich auf drei Stockwerke auf einer Gesamtfläche von 46.000 m2. Die Ausstellungen wechseln regelmäßig. Im Mai waren es Future World, Wind Walkers und Into the Wild die Ausstellungen. Aktuell gibt es auch eine Marvel Studios Ausstellung. Als Hotelgast im Marina Bay Sands erhält man außerdem 15% Ermäßigung. Es gibt die Möglichkeit eine Ausstellung zu besuchen oder ein Kombiticket für mehrere zu kaufen - ein perfektes Schlechtwetterprogramm.
Das höchste Pool der Welt

Marina Bay Sands

Zurück zum

Singapur Reisebericht

© Urlaubshamster.de | | Newsletter | Urlaubshamster App im App Store und Google Play Store