Asien

Bali Reisebericht

Entdeckt die grünen Reisterrassen, die beeindruckenden Wasserfälle und wunderschöne Tempel.

Traumurlaub Bali

Die indonesische Insel zählt zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Besonders die tropische Natur und die zahlreichen Tempel machen den Charme der Destination aus. Der Großteil der Bevölkerung sind Hindus, deswegen kann man fast an jeder Ecke kleine Tempel oder Opfergaben finden.

Entdeckt die grünen Reisfelder, die beeindruckenden Tempel und Paläste und vor allem das tolle Essen.

Außerdem gibt es an kaum einen anderen Platz der Welt so viele Luxushotels und privaten Villen mit eigenem Pool zu erschwinglichen Preisen. Unsere Erlebnisse und Eindrücke haben wir hier für euch zusammengefasst.

9 Std.
10 Tage
Mai 2018
28-32°C

Unsere Reiseroute

Bali Tempel und Paläste

Neben der schönen Natur sollte man sich auf keinen Fall die zahlreichen Tempel und Paläste entgehen lassen. Angeblich gibt es über 20.000 Tempel auf Bali, wir haben ein paar davon Besucht und schildern unsere Eindrücke.
Nützliches

Tipps & wichtige Informationen

Sprache

Die Muttersprache auf Bali ist Balinesisch. Aber als Tourist kommt man auch sehr gut mit Englisch zurecht.

Währung

Bezahlt wird in Indonesischen Rupien (16000 IDR = 1 €). In den größen Ortschaften gibt es auch Bargeldautomaten, jedoch ist es ratsam auch etwas Bargeld bei sich zu haben.

Transport

Auf Bali herrscht Linksverkehr. Wenn sich Touristen ein Fahrzeug mieten ist es aber oft ein Roller. Wir haben uns für 2 Tage einen privaten Fahrer um 37€/Tag geleistet.

Visum

Bei einem Aufenthalt von max. 30 Tagen auf Bali benötigt man kein Visum.

Bali Natur

Ob die grünen Reisfelder oder reißende Wasserfälle - diese Naturhighlights solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Wir haben uns einen Fahrer gemietet und einen Tag lang die Naturhighlights der Insel entdeckt.
Ein Tagesauflug nach

Nusa Lembongan

  • Allgemeines

    Wer Urlaub auf Bali macht, kann auch einen abstecher auf eine der anderen Nachbarinseln machen. Besonders beliebt für Badeurlauber sind die Gili Inseln, jedoch benötigen diese fast einen Tag An- und Abreise, weshalb wir uns gegen diese Variante entschieden haben. Näher am Geschehen sind hier die Inseln Nusa Penida, Nusa Lembongan und Nusa Ceningan. Diese sind schnell von Sanur aus mit dem Schnellboot in einer halben Stunde erreichbar.

    Wir wollten eigentlich einen Tagesausflug nach Nusa Penida machen, jedoch war ein hinduistischer Feiertag und wir konnten keinen Touranbieter für den Tag finden. Unsere reizende Rezeptionistin konnten glücklicherweise noch einen Bootanbieter finden der von Sanur auf die kleine Insel Nusa Lembongan fährt. Die Insel ist mit Nusa Ceningan durch eine kleine Brücke verbunden. Wenn man mehr Zeit hat lohnt es sich auf jeden Fall beide Inseln zu besichtigen.
  • Anreise

    Wir wollten eigentlich einen Tagesausflug nach Nusa Penida machen, jedoch war ein hinduistischer Feiertag und wir konnten keinen Touranbieter für den Tag finden. Unsere reizende Rezeptionistin konnten glücklicherweise noch einen Bootanbieter finden der von Sanur auf die kleine Insel Nusa Lembongan fährt. Die Insel ist mit Nusa Ceningan durch eine kleine Brücke verbunden. Wenn man mehr Zeit hat lohnt es sich auf jeden Fall beide Inseln zu besichtigen.

    Wir haben zwei Tickets bei Rocky Fast Cruise für je 500.000 IDR (ca. 30 €) pro Person von der Rezeption aus buchen lassen, Hoteltransfer zum Hafen und zurück ins Hotel sind inkludiert.

    Website: Website
  • Auf der Insel

    Das letzte was noch fehlte ist ein Transportfahrzeug auf Nusa Lembongan. Hier fahren eigentlich nur Roller oder Autos mit spezieller Genehmigung. Da wir beide keine Erfahrungen mit Rollerfahren haben, bin ich nach einiger Recherche auf einen Vermieter von Golf Buggies gestoßen. Die Elektrokarts kann man für umgerechnet 36 € für 5 oder 48€ für 10 Stunden mieten. Auch mit Tourguide wenn gewünscht.

    Direkt am Hafen wurden wir von den Buggyboys erwartet, zu unserem Fahrzeug geführt und eingewiesen. Die Fahrt über die Insel war aufgrund der teilweise schlechten Straßenverhältnisse und der schwierigen Navigation (danke Google Maps) schon allein ein Abenteuer. Um 16:30 ging es dann mit dem letzten Schnellboot zurück nach Sanur. Kosten: 500.000 IDR (=36€) für 5 Stunden

    Website: Green Car Golf Buggy
  • Devils Tear

    Devils Tears ist eine Felsformation im Westen dir Insel direkt am Meer. Die Wellen schlagen mit großer Wucht auf die Klippen und erzeugen hohe Fontänen. Neben den Devil’s Tears hat man übrigens einen schönen Ausblick auf den Dream Beach.

    Hier ist etwas Vorsicht geboten. Die Steine sind teilweise sehr spitz und rutschig!
  • Dream Beach

    Der Dream Beach war für uns der schönste Strand der Insel. Der Strand ist schön hell und fein und das Wasser türkis und klar.

    Nur wenige Menschen waren mit uns am Strand. Etwas Schatten ergattert man nahe der Mauer des Hotels, oder man gönnt sich ein Getränk im Café Pandan.
  • Sandy Bay Beach

    Der Sandy Bay Beach liegt nahe dem Dream Beach und ist ebenfalls hell und fein. Direkt nebenan liegt der Sandy Bay Beach Club mit Pool. Besonders die Sonnenuntergängen sollen an diesem Strand sehr schön sein.

Bali Restaurants

  • Olbia 3
  • Olbia 2
  • Olbia 1
Luxus pur!

Bali Hotel

Zurück zum

Singapur Reisebericht

© Urlaubshamster.de | | Newsletter | Urlaubshamster App im App Store und Google Play Store